Session

Unique | A visit from Chicago

Anfang Januar habe ich die bezaubernde Unique aus Chicago fotografiert. Kurz bevor sie nach Kapstadt geflogen ist, um dort einige Monate als Model zu arbeiten, war sie in Münster und zusammen haben wir ein paar Portraits gemacht. Ich liebe diese klaren, einfachen Portraits und bei jemandem wie Unique ist es auch nicht schwer, wunderbare Aufnahmen zu machen. Im Anschluss habe ich noch einige Momente zwischen ihr und Fabian festgehalten. Ich danke euch für euren Besuch! ...

Read More

GQS | Nic

Was ich in den letzten Wochen sehr genossen hab, ist die Tatsache, dass ich mal wieder den ein oder anderen Mann vor meiner Kamera haben durfte. Auch, wenn ich unfassbar gerne Frauen fotografiere, liegen mir die Männer irgendwie besonders gut. Zumindest höre ich das immer wieder und fühle es auch selbst beim Fotografieren. Warum das so ist, weiß ich nicht. Aber mir fällt es nicht schwer, innerhalb weniger Minuten schöne authentische Aufnahmen von meinem Gegenüber zu machen. Besonders schön ist die Arbeit dann natürlich, wenn dieser Gegenüber so sympathisch wie Nic ist. Ich habe mich sehr gefreut, dass es dieses Jahr in Hamm mal für eine längere Strecke gereicht hat. Letztes Jahr hab ich ihn nämlich nur für eine Aufnahme vor meine Kamera gezerrt. Ich habe ja neulich an anderer Stelle gesagt, dass ich einen Mann in Jogginghose toll finde. Alternativ darf er natürlich jederzeit einen Anzug anziehen....

Read More

GQS 2015 | David

Wie auch bereits in den Jahren zuvor, habe ich auch in diesem Jahr Anfang August am Model - und Fotografenevent GQS in Hamm teilgenommen. GQS steht für "grillen - quatschen - shooten" und während ich früher noch sehr viel Gewicht auf das "Shooten" gelegt habe, merke ich, wie viel wichtiger es mir inzwischen ist, mit Kollegen und Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen, alte Bekannte wiederzutreffen und entspannte 2-3 Tage zu verbringen. Natürlich wird man auf dem Event oft angesprochen von Modellen, ob man ggf. zusammen arbeiten möchte. Häufig sage ich "nein". Das mag für den ein oder anderen nicht immer verständlich sein, aber ich merke, dass ich - wenn ich frei arbeite - inzwischen einfach einen gewissen "Typ" vor meiner Kamera bevorzuge. Außerdem kommt hinzu, dass ich es zwar genieße, dass so viele kreative Menschen auf einem Haufen sind, ich aber immer noch am besten arbeiten kann, wenn ich mit dem...

Read More

Lars | Good Morning Cologne

Wenn ich an meine Anfänge der Männerfotografie zurückdenke, weiß ich noch, dass ich es immer total toll fand, einen Shootingtag mit möglichst vielen Outfits und Locations hinter mich zu bringen. Ich war nie jemand, der stundenlang fotografiert hat, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, ein Shooting könnte nur gut sein, wenn man möglichst viel Variation mit reinbringt. Sicherlich trifft das für bestimmte Anlässe auch zu. So ein Katalogshooting in nur einem Outfit wäre irgendwie kontraproduktiv. Für mich selbst habe ich mich aber entschieden, immer mehr zu reduzieren und meinen Fokus ein wenig zu verschieben. Ein Outfit - eine Location: Mehr brauch ich nicht, um glücklich zu sein. In Köln habe ich mich mit Lars am neuen Rheinboulevard getroffen. Gerade in den frühen Morgenstunden ist es dort noch nicht zu voll und die hohe Mauer wirft genug Schatten, um gute Fotos zu machen. Durch den hellen Bogen brauchte ich noch nicht...

Read More

Andreas | Sunday morning stroll

Bevor ich Sonntag Morgen aus Köln abgereist bin, habe ich mich noch mit Andreas getroffen. Zusammen sind wir ein paar Meter am Rhein entlang spaziert, haben Fotos gemacht, während uns ein paar Omis und Opis fasziniert zuschauten und über Dinge gesprochen, die uns inzwischen wichtig sind. Wir waren uns einig, dass wir beide an einem Punkt in unserem Leben angekommen sind,  an dem wir nur noch das tun wollen, was uns wirklich gut tut. Wir müssen nicht mehr jedem gefallen, wir müssen nicht jedem nach dem Mund reden und wir müssen auch nicht mehr krampfhaft versuchen, uns für andere zu verstellen. Andreas hat etwas Tolles gesagt, nämlich, dass wir dankbar für jeden Moment sein sollen, den wir erleben dürfen. Viel zu schnell kann alles vorbei sein. Das mag jetzt dramatisch klingen, aber sind wir doch mal ehrlich - viel zu selten wissen wir die kleinen Dinge zu schätzen. Viel zu...

Read More

Katharina | Knocking down the guards

Eins ist für mich klar - Selbstbewusstsein hat keine vordefinierte Konfektionsgröße. Vielmehr ist es Ausstrahlung und Charme, was für mich Attraktivität ausmacht. Wenn eine Frau zu sich selbst steht, ihre Ecken, Kanten und Kurven akzeptiert und nichts auf die Meinung anderer gibt, verleiht das einer Frau eine wahnsinnige Wirkung auf andere. Ich glaube, Männer sehen das viel schneller als wir selbst. Wir selbst haben oft viel zu oft Angst davor, uns selbst wirklich und bewusst zu lieben und das auch zu äußern. Aber - Selbstliebe ist nie egoistisch, sondern essentiell wichtig, um glücklich zu sein. Desto älter ich werde, desto mehr versuche ich, aus Fehlschlägen zu lernen - so ganz nach dem Motto "hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen". Letztendlich ist man für sein Glück selbst verantwortlich und manchmal muss man dafür auch einfach mal aus seiner Komfortzone raus. Sich vor die Kamera zu...

Read More

Andrej | Rooftop Stories

Wenn man mich als Fotografin fragt, wie ich am liebsten fotografiere und möchte, dass meine Shootings ablaufen, dann würde ich wahrscheinlich recht schnell ohne zu überlegen antworten "entspannt, zügig und mit guten Ergebnissen". Ich bin niemand, der stundenlang ein und die selbe Pose fotografiert und wenn ich ein klares Bild im Kopf habe, gelingt es mir häufig mit nur ein paar wenigen Anweisungen an meinen Gegenüber, dies auch umzusetzen. Besonders liebe ich es aber, wenn man das Gefühl hat, dass ein Shooting wie von alleine läuft, wenn ich quasi nur draufhalten muss und genießen kann. Gerade wenn ich Männer fotografiere, möchte ich nichts Gestelltes, möchte ich sie meist so fotografieren, wie sie auch sind. Ich sage immer, dass Männer zu fotografieren für mich herrlich entspannend ist. Nicht anders war es auch, als ich mich letzten Monat mit Andrej für ein paar Fotos verabredet hab. Gefühlt kann ich glaub ich...

Read More

Katrin | Morgens früh in Köln …

Es ist jetzt schon ein paar Wochen her, dass ich Katrin in Köln fotografiert habe. Wenn ich Katrin mit ein paar Worten beschreiben sollte, dann würde ich mich für "unfassbar wandelbar", "herrlich verrückt" und "super unkompliziert" beschreiben. Selten habe ich jemanden vor meiner Kamera gehabt, bei dem ich mich nicht "warmfotografieren" musste, sondern bei dem sofort die ersten Aufnahmen einfach nur wunderbar wurden. Ich glaube, ich hätte fast jedes Bild aus unserem Shooting bearbeiten können. Katrin ist ein Traum für jeden Fotografen. Nicht nur ist sie offen, was Anregungen und Ideen betrifft, sie ist auch sofort in der Lage, diese Sachen umzusetzen und mit ihren eigenen Ideen zu verknüpfen. Constanze Prothmann hat an dem Tag für das tolle Make-up gesorgt und uns tatkräftig unterstützt. Alle Aufnahmen sind wie immer mit natürlichem Licht fotografiert worden. Die helle Altbauwohnung im Belgischen Viertel in Köln war einfach...

Read More

Saskia | Scars remind us where we’ve been

Als mich Saskia vor einiger Zeit anschrieb, dass sie gerne von mir fotografiert werden würde, habe ich mir erst nicht viel dabei gedacht. Ich bekomme regelmäßig Emails und Anfragen von Frauen, die gerne schöne Bilder von sich hätten. Saskias Wunsch an mich war aber ein wenig anders. Während ich normalerweise gebeten werde, kleine "Schönheitsfehler" wie z.B. Muttermale, Pickelchen etc. wegzuretuschieren, bat mich Saskia, sie so zu zeigen, wie sie ist. Und nicht nur das ...

Read More

What’s the story, morning glory | Danny

Ich bin vor ein paar Tagen gefragt worden, ob ich überhaupt noch Männer fotografiere. Lange, lange Zeit habe ich dies fast ausschließlich getan, und obwohl es nun weniger geworden ist, beginnt mein Herz immer noch ein wenig zu hüpfen, wenn ich einen Mann vor der Kamera habe. Böse Zungen mögen nun behaupten, Frau macht das nur, um hemmungslos flirten zu können, aber nein - ich kann auch heute noch sagen, dass ich es einfach herrlich entspannend finde, Männer zu fotografieren. Es fühlt sich nicht wie Arbeit an, ich brauche kein Make up, keinen Stylisten und häufig nichts mehr als einfach schönes Tageslicht. Ein Beweis hierfür ist meine Strecke mit Danny. Wer genau hinschaut erkennt, dass alle Bilder in einem kleinen vielleicht 2mx2m großen Bereich vor einem großen Fenster aufgenommen wurden. Danny trägt nichts mehr als eine bequeme Jogginghose. Für mich eh das schönste Outfit, das ein Mann tragen kann. Ok, ich...

Read More